Kennen Sie das? Sie arbeiten mit Ihrem Team an einem komplexen Produkt. Gerade zu Beginn sind Ihnen viele Dinge unbekannt und Sie müssen Annahmen treffen und auf diese Annahmen bauen. Von der Art und Weise wie sie das Produkt gestalten z.B. welche Datenbank sich am besten eignet, bis hin zu Annahmen wie das Produkt von Kunden bzw. Nutzern angenommen und genutzt wird. Gleichzeitig wissen Sie, dass die Entwicklung des gesamten Produktes mindestens 1 Jahr dauern wird. Sie können aber nicht genau vorhersagen wie lange, daher wissen Sie auch nicht wie weit Ihr Budget Sie bringt. Sie wissen auch nicht, was die Konkurrenz in dieser Zeit auf den Markt bringt und, ob Ihr Produkt beim Release überhaupt der Marktsituation entspricht.

Was wäre ideal? Ideal wäre es, wenn Sie in regelmäßigen Iterationen mit Ihrem Kunden eruieren könnten, ob das entwickelte Produkt seinen Vorstellungen entspricht und in welche Richtung er es entwickelt haben möchte. Des Weiteren wäre es ideal, wenn Ihr Kunde einen Teil des Produktes, das was für ihn am wichtigsten ist, vor Fertigstellung des gesamten benutzen kann.

Wie nah kommen Sie diesem Idealszenario mittels Ihrer aktuellen Prozesse? Es geht hier nicht darum, was auf Papier steht und sorgfältig in Gantt-Charts dargestellt wurde, sondern um wirklich greifbare Resultate?

 

Mit Scrum zur Lösung!

 

Scrum kommt als eine agile – also lebendige und anpassungsfähige – Arbeitsweise dem Idealszenario sehr nahe. In kurzen Zyklen entwickeln Sie und Ihre Produktinkremente, die Sie auf die von Ihnen getroffenen Annahmen z.B. Akzeptanz und Nutzen durch Kunden oder auch technische Umsetzbarkeit überprüfen können. Gleichzeitig bekommen Sie mehr Kontrolle über Ihre Timeline und somit auch Ihr Budget.

Scrum macht transparent, was in klassischen Szenarien entweder gar nicht, oder erst sehr spät offensichtlich wird. Scrum löst keine Probleme, jedoch werden diese aufgezeigt und können anschließend explizit angegangen werden. Scrum Teams arbeiten effizienter und in höherer Qualität aber was noch viel wichtiger ist, sie arbeiten auch effektiver. Das bedeutet, dass sie das richtige tun, statt die Dinge nur richtig zu tun.