Definition von Story Points:

Story Points sind eine relative Maßeinheit, um die Komplexität einer User Story feststellen zu können. Story Points sind wie gesagt relativ, also nicht absolut, und beziehen sich nicht auf tatsächliche Stundenangaben o.ä. – man kann alles von T-Shirt Größen bis hin zur Fibonacci-Folge dafür nutzen.

Nutzung von Story Points:

Story Points werden verwendet, um den Arbeitsaufwand für eine User Story einschätzen zu können. Planning Poker ist ein Beispiel dafür, wie Teams Story Points nutzen und vergeben können, um eine Aufwandseinschätzung zu erhalten.

Vorteile von Story Points:

  • Man hat eine gemeinsame Maßeinheit für den Arbeitsaufwand in interdisziplinären Teams, in denen die einzelnen Teammitglieder unterschiedlich schnell arbeiten.
  • Die Teams verschwenden nicht zu viel Zeit darauf, exakte Einschätzungen zu machen.

 Sie wollen mehr über Story Points erfahren? Besuchen Sie unsere Trainings Zu den Trainings