Definition von Fail Fast (schnell scheitern):

Schnelles Scheitern (Fail Fast) ist ein Prozess, bei dem man mit der Arbeit an einem Task oder Projekt beginnt, so schnell wie möglich Feedback einholt und dann überlegt, ob man weiter daran arbeitet oder ob man einen anderen Ansatz ausprobiert – das nennt man Anpassung (inspect & adapt). Wenn ein Projekt nicht gut läuft, ist es am besten, dies so früh wie möglich im Prozess herauszufinden, statt zu lange zu warten und zu viel Zeit und Geld zu verschwenden.

Nutzung von Fail Fast (schnell scheitern):

Ein Team beginnt mit einem neuen Projekt oder einer neuen Aufgabe, erhält früh Feedback und führt dann eine Analyse durch, um festzustellen, ob das Projekt erfolgreich sein wird. Wenn man sich in eine falsche Richtung bewegt, sollten die Teammitglieder so schnell wie möglich aufhören, daran zu arbeiten.

Vorteile von Fail Fast (schnell scheitern):

  • Probleme werden schnell entdeckt.
  • Eine Kultur der Transparenz wird geschaffen.
  • Weniger Verschwendung von Zeit, Aufwand und Geld.
  • Gesteigerte Effizienz bei der Softwareentwicklung.

 Sie wollen mehr über das Konzept des schnellen Scheiterns erfahren? Besuchen Sie unsere Trainings Zu den Trainings